Anime und wie ist es Online entwickelt

Posted on Posted in Animations-Fan-Seite, Nachrichten

Wenn Sie Anime zu erwähnen ist das erste, was sie denken, der in der Regel Japan. Der Begriff Anime es entstand als Bezeichnung für alle Animationen, nicht nur japanische Animation, aber die Animation war so spezifisch nach Japan, dass es den Begriff nur japanische Animation wurde.

Anime wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts aber nicht beliebt in Japan bis nach Wort Krieg 2. Es wurde erstmals von einigen der besten Künstler des Landes und in der Tat der Stil war unglaublich schön, auch wenn der Inhalt in der Regel viel mehr in Richtung Sex und Gewalt als Animation zur gleichen Zeit in Amerika gemacht gesteuert.

Als der Anime Phänomen wuchs in Japan die Filme und TV-Show begann ihren Weg in andere Teile der Welt zu machen und schließlich landete hier in den Vereinigten Staaten. Zwar nicht besonders beliebt, sie hätten ihre frühen Hits, darunter Speed Racer, Marine Boy und Kimba der weiße Löwe, waren alle drei sehr beliebt. Heute sind einige der Favoriten Legende von Korra, Pokemon Grüße & Aki Sora.

In den letzten 20 Jahren hat die Produktion von Anime wirklich explodierte und die Menge der neuen Serien und Shows aus Japan kommt zusammen mit einem enormen Zuwachs an ihrer Popularität in den Staaten deutlich zugenommen hat. Der Grund ist, dass, im Gegensatz zu vielen amerikanischen Cartoons, die sind eher einfach gezeichnet und “Familie” bewertete Handlungsstränge, Anime dunkler, kantiger und mehr aufwändig produzierten.

Mit dem Aufkommen des Internets gibt es jetzt die ganze Welt der Anime, die Leute hier in den Vereinigten Staaten eröffnet hat. Serien und Shows, die nur einmal in der Lage in Japan zu sehen waren sind jetzt verfügbar für Download und streaming, viele Anime-Fans hier sehr glücklich zu machen.

So wenn Sie nach etwas ein wenig anders, mit intensiven Handlungsstränge und extravagante Animation suchen, Sie zu prüfen, einige Anime online möchten vielleicht. Aber aufpassen, weil Sie nur herausfinden könnte, was viele schon seit langem bekannt; Es ist wirklich gutes Zeug.

Es gibt viele Anime-Websites online, aber eines der besten die ich gestoßen bin ist Anime liebt mich.

Eine Geschichte von Anime: 1907 bis 1969

Posted on Posted in Animations-Fan-Seite, Nachrichten

Obwohl der Anime in Japan auf Animation im Allgemeinen bezieht; für den Rest der Welt ist der Begriff spezifisch für japanische Animation. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts zurückreicht, ist die älteste bekannte Animation ein 3-Sekunden-Clip aus dem Jahr 1907. In dem Clip ein Matrose junge schreibt “bewegte Bilder” in Chinesisch, Kurven und Tipps seinen Hut auf den Betrachter. Im Jahr 2005 entdeckt, ist der Clip eine kostbare 50 Frames lang, mit jedem Bild direkt auf Zelluloid gezeichnet. Es gibt keine Kenntnis von der Animator. Vor dieser Entdeckung hatte Mitte der 1910er Jahre die ältesten Animation zugeschrieben worden. Allerdings erwies sich die 2005 Entdeckung, dass Ideen fingen an rund 10 Jahre vor der Oberfläche.

 

Für die nächsten zwei Jahrzehnte gibt es weitere archivalischen Nachweise des japanischen Trickfilms beginnt zu steigen. Unter den Pionieren Animatoren war Kouchi Jun’ichi, eine Karikatur-Künstler und Maler, der im Jahre 1916 von Kobayashi Shokai angeheuert wurde, um in der neuen künstlerischen Arbeiten. In seiner Karriere würde Jun’ichi 15 Titel produzieren. Neben seiner Arbeit war die Shimokawa Oten, der für Tenkatsu in den ersten Jahren arbeitete, und Kitayama Seitaro, der selbst gearbeitet. Werke von Murato Yosuji, Kimura Hakuzan und Yamamoto Sanae half auch die Silent-Ära der Anime umfassen. Die Geschichten zu diesem Zeitpunkt eher bekannten Volksmärchen umkreisen.

 

Das große Kanto-Erdbeben 1923 würde die frühen Animateure zu verschiedenen Teilen von Japan zerstreuen. Einige begannen ihre eigenen Studios, während andere einfach an ihre unabhängigen Projekten gearbeitet. Wenn der 1930er Jahre kamen, beeinflusst ein auferlegter japanischer Nationalismus viel Anime, so weit wie Geschichte, Charakter und Thema. Als während des Krieges näher rückte, betonte die Regierung auch, dass Animatoren Werke zu schaffen, die sich wider, dass eine starke japanische Geist und die nationale Zugehörigkeit inspirieren würde. Das bemerkenswerteste dieser Propaganda-Werke war Mituyo Seos Momotaro göttlichen Meer Krieger.

 

Im Auftrag des Ministeriums Japanese Naval, Momotaros göttlichen Meer Krieger war beeinflusst von Disneys Fantasia und wollte die Träume der Kinder zu erfassen und Hoffnung in der Nation Menschen inspirieren. Veröffentlicht in 1945, kurz vor dem Ende des Krieges der Film hatte wenig Einfluss auf die Nation so weit wie Propaganda, aber für japanische Animation, es wäre seine erste jemals abendfüllender Spielfilm.

 

Nach dem Krieg konnten die Animatoren in ihren einzelnen Beschäftigungen zurückkehren. Doch der Krieg hinterließ die japanische Wirtschaft und Nationalstolz im Recovery-Modus. Was brauchen die Menschen zu diesem Zeitpunkt? Manga (japanische Comics) und Animation half Japan in dieser Hinsicht, indem Sie zu erfassen und seine Ängste, Zweifel, Hoffnungen und Träume für die Zukunft zu vermitteln.

 

Im Jahr 1948, ein wichtiger Meilenstein in der japanischen Animation fand statt, als Toei Animation gegründet wurde – das Studio, das ein Jahrzehnt später der erste wäre, einen abendfüllende Anime-Film in Farbe zu produzieren: die Geschichte der weißen Schlange. Diese anspruchsvolle Arbeit zielte darauf ab, den Erfolg von Disneys Features, emuliert die Formel des musical-Nummern und “sprechende” Tiere zu erfassen. Obwohl japanische Animation vor die Geschichte der weißen Schlange existiert, wird es von den meisten Historikern die erste wahre Beispiel für Anime gutgeschrieben.

Anime – Die beliebte animierte japanische Kunst und Künstler

Posted on Posted in Animations-Fan-Seite, Nachrichten

Beginnend in den frühen 1960er Jahren, hat Anime zu einer der beliebtesten Formen der Unterhaltung in der Welt erblüht. Ursprünglich in Japan als Comic-Bücher und Zeitschriften, und auf animierte Formen, die Serie von unglaublichen Geschichten mit verschiedenen Charakteren entwickelt, ihr Leben und Wachstum haben Fans auf dem ganzen Planeten, sowohl junge als auch alte angezogen.

 

Anime ist natürlich eine Abkürzung für das Wort “Animation”. Es gibt eine Vielzahl von künstlerischen Stilen in Anime, weil es von der spezifischen Art des Künstlers oder Studios abhängt und was sie in ihrer eigenen Phantasie schaffen. In vielen Serien haben die Charaktere große, runde Augen und große Haare, aber das ist nicht immer der Fall.

 

Alle Animationen müssen zuerst vom Künstler gezeichnet werden, und diese Künstler haben meist auch Comic-Darstellungen für Comic-Bücher gemacht und damit begonnen als Ziel. Dies erweitert sich dann in den Animationssektor und wurde oft von anderen Animatoren in Studios unterstützt, irgendwann mit Computertechniken. Das Verfahren, um gezogene Cartoons in Animation zu verwandeln, ist eine lange und komplizierte, aber für den Künstler und den eventuellen Zuschauer zu erfüllen.

 

Früher löste die japanische Filmindustrie das Problem der niedrigen Budgets und anderer Einschränkungen, indem sie ihre Filme aus den Charakteren in den frühen Comic-Bücher machte. Der Künstler könnte freie Herrschaft haben, um irgendeine Art von Charakteren zu schaffen, die sie wollten. Da japanische Anime in der Regel Hintergründe für die Atmosphäre betont, ist jede Szene möglich, von der Großstadt, der Natur bis hin zu verschiedenen Ländern rund um den Globus und sogar Weltraum-Einstellungen. So könnte jede Storyline durch die Illustration ergänzt werden, die aus der freien Kreativität des Künstlers stammt. Jede Art von Aktion und Aktivität war machbar, von wilden Kämpfen bis hin zu ganzen Städten, die aufblasen. Die Möglichkeiten waren endlos.

 

Die Künstler dieser Figuren und Story-Linien nahmen oft an dem Animationsprozess teil, manchmal widmet er sich buchstäblich Jahre der Schaffung der Serie. Der Anime fuhr fort, Fernsehsendungen zu werden und gelegentlich in voller Länge Filme.

 

Eine der beliebtesten Anime-Serien heißt Inuyasha, ein feudales Märchen. Rumko Takahashi, ein japanischer Manga (Comic) Künstler, entwickelte die Geschichte ursprünglich. Ihre unglaublichen Talente führten sie dazu, der meistverkaufte weibliche Comic-Künstler in der Geschichte zu werden. Studios passten ihre Comic-Illustrationen auf den Bildschirm, und jetzt gibt es derzeit etwa 167 Episoden von Inuyasha auf DVD für alle zu genießen. Es ist immer noch eine laufende Handlung und so können Fans weiterhin Inuyasha weit in die Zukunft genießen.

 

DragonBall, eine weitere sehr beliebte Serie, wurde von Akira Toriyama, die über 11 Jahre produziert Hunderte von Episoden. Über 160.000 Menschen im Monat Suche nach DragonBall Z auf die wichtigsten Suchmaschinen, und es ist wahrscheinlich wachsen durch den Tag.

 

Kredit muss der japanischen Kultur gegeben werden, um solch eine originelle und durchaus angenehme Unterhaltung für alle Altersgruppen zu produzieren. Es hat mit der amerikanischen Karikaturindustrie konkurriert, die sich meistens auf die Kinder unserer Kultur konzentriert hat, aber jetzt konkurriert mit den animierten Filmen, die im heutigen Tag immer beliebter werden.